Für ALLE die mehr wollen!

  • Wir fördern barrierefreie Bildung und lebenslanges Lernen.
  • Wir vertreten die Interessen unserer Mitgliedsorganisationen in Gremien und Politik, unter anderem durch aktive Mitarbeit im Landeskuratorium der Erwachsenenbildung.
  • Wir bieten bedarfsgerechte Bildung in hoher Qualität unter dem Dach der PARITÄTISCHEN Akademie Thüringen.
  • Wir sind offen für neue Mitgliedsorganisationen, gemeinsame Projekte im Bildungsbereich zur Weitergestaltung aktiver Verbandsarbeit.

Aktuelles

  • Fort- und Weiterbildungsangebote der PARITÄTISCHEN Akademie

    Fotolia 28239606 XL
  • Ab 31.01.2017 startet der „Zertifikatskurs zum/zur betrieblichen Gesundheitsmanager/in“ im Blended Learning Format. Der Kurs richtet sich an MitarbeiterInnen, die in ihren Unternehmen zur Umsetzung von Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements beauftragt sind oder dies perspektivisch werden. Die Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie ein Arbeitsplatz mit internetfähigem PC. Durch die Förderung des Freistaats Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahmegebühr 0 €.

    Für Fragen über den Kurs findet am 13.12.2016 von 10-12 Uhr eine Informationsveranstaltung statt.
    Für eine persönliche Beratung wenden Sie bitte sich an: Daniela Kahl, Bildungsreferentin, , 036202 26-151
  • Zur Unterstützung unserer Arbeit suchen wir:
    Eine/n Praktikant/in für die Unterstützung der Verbandsarbeit im Bereich Jugendbildung/Projektarbeit

    Ihre Aufgaben und Lernerfahrungen:
    Mitgestaltung und Vorbereitung des Projektes 2017 (Ziel: Aufarbeitung eines aktuellen Themas mit Jugendlichen mittels Tanz und Theater), insbesondere bei: Teilnehmerakquise, Organisation des Sommerworkshops mit Abschlussaufführung,    Unterstützung bei der Projektabwicklung und -abrechnung, Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit,  Ideenentwicklung zur Weiterführung der Projektidee in regionale Strukturen nach 2017 und Evaluation.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann nehmen Sie zu uns Kontakt auf.
  • Am 01.01.2016 ist das Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz (ThürBfG) in Kraft getreten. Beschäftigte in Thüringen haben einen Anspruch darauf, sich zur Weiterbildung von ihrem Arbeitgeber an bis zu fünf Tagen pro Jahr freistellen zu lassen. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes.
    Die PARITÄTISCHE Akademie ist mit elf Bildungsveranstaltungen im Rahmen des neuen Bildungsfreistellungsgesetzes des Freistaates vertreten. Der Beirat beim Bildungsministerium hat u.a. folgende Angebote der PARITÄTISCHEN Akademie unbefristet anerkannt:
    Erfolgreich kommunizieren und verhandeln
    Basiskurs Wundexperte
    Beziehungsgestaltung und Gesprächsführung mit psychisch kranken Menschen
    Zuständig für alle Fragen zum Thema Bildungsfreistellung ist landesweit das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.


  • 2016 Seminarprogramm deckbl klDie PARITÄTISCHE Akademie bündelt die Bildungs- und Beratungsangebote der PARITÄTISCHEN Unternehmen und Mitgliedsorganisationen.
    Unter ihrem Dach werden das Wissen und die Erfahrung des PARITÄTISCHEN Thüringen, des PARITÄTISCHEN Bildungswerkes, von PARISAT und dem Arbeitgeberverband PATT zusammengeführt.

    Zum Fort- und Weiterbildungsprogramm gelangen Sie hier >>> 
     
  • FB bigDas PARITÄTISCHE Bildungswerk Thüringen e. V. (PBW) und die PARITÄTISCHE Akademie Thüringen sind ab jetzt auf Facebook vertreten!
    Die Facebook-Seite bietet Ihnen Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen des PBW und der PARITÄTISCHEN Akademie, einen Blick hinter die Kulissen und Neuigkeiten rund um das Thema Bildung u.v.m.

    Wenn Ihnen das gefällt, dann besuchen Sie uns und folgen Sie uns – gern mir Ihrer Unternehmensseite oder privat.

    Zur Facebook Präsenz >>>
  • Meine berufliche Zukunft soll spannend und abwechslungsreich sein.
    Ich möchte etwas Sinnvolles tun, am besten in engem Kontakt mit Menschen.
    Ach ja, sicher sollte mein Job natürlich auch sein. Gibt’s nicht? Doch – Die Berufsfelder im Gesundheits- und Sozialwesen bietet all das und noch viel mehr.

    Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte finden Sie unter Angebote - Jobbörse >>>

Fachgespräch zwischen Politikern und Bildungspraktikern im Thüringer Landtag

Torsten Wolf sprichtAm 03.11.2016  hat LOFT - die Landesorganisation der Freien Träger in der Erwachsenenbildung in den Thüringer Landtag zu einem Fachgespräch eingeladen. Unter dem Motto „Was passiert in diesem Land? Und welche Rolle spielt die Erwachsenenbildung in Zeiten aufwühlender Debatten um Demokratie und instabile Mehrheitsverhältnisse?“ diskutierten die Bildungspraktiker mit Politkern der Regierungsparteien über Möglichkeiten und Chancen, aber auch über die Voraussetzungen, die es braucht, um nachhaltig Bildungsprozesse zu initiieren und zu begleiten.

Weiterlesen

Drucken

Kultur macht stark - Bundesprogramm bietet vielfältige Möglichkeiten, junge Menschen zu fördern

Der große kulturelle Reichtum Deutschlands ist zwar ein gutes Fundament zur Förderung der kulturellen Bildung. Aber besonders bei Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen Schichten ist der Zugang zu kultureller Bildung häufig in vielerlei Hinsicht verbaut, sind Schwellen und Hürden höher. Aus dieser Erkenntnis heraus widmet sich auch der Paritätische der Förderung von kultureller Bildung. Er ist einer von 34 Verbänden und Initiativen, die im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" außerschulische Maßnahmen im Bereich der kulturellen Bildung fördern. „Ich bin HIER", so lautet das Konzept des Verbandes, mit dem Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und 16 Jahren gefördert werden. Das Wort „HIER" setzt sich aus Herkunft, Identität, Entwicklung und Respekt zusammen, welche sowohl Fundament als auch Leitgedanke des Programms sind. Ziel ist es, das Selbstwertgefühl und die Kompetenzen der jungen Menschen zu fördern und weiterzuentwickeln. Auch das Paritätische Bildungswerk beteiligt sich mit einem eigenen Konzept, das besonders Jugendliche in der Pubertät in den Blick nimmt, am Programm. Kulturelle Bildung birgt dabei das Potenzial, die Selbstwirksamkeit junger MenschBfB Absendermarke queren auf vielfältige und kreative Weise zu stärken. Zum Programm