Fünf regionale Projekte zum Thema "Interkulturelle Öffnung" im Jahr 2020 gefördert

2020 IKÖ Kindersprachbrücke

Fünf Mitgliedsorganisationen beteiligten sich mit eigenen Projekten an der Förderung des Paritätischen Bildungswerks über Mittel des Thüringer Erwachsenenbildungsgesetzes (§14 Abs. 5). Folgende regionale Projekte wurden im Jahr 2020 durchgeführt: 

 

Dt. Familienverband LV Thüringen e.V.

Diese Mitgliedsorganisation konnte mit zwei Projekten gefördert werden. Unter dem Motto „Wie macht ihr das?“ wurden an mehreren Standorten in Thüringen (Erfurt, Gera, Ilm-Kreis) verschiedenste Angebote organisiert: Beratungs- und Unterstützungsangebote für Zugewanderte, um die Kultur und die systemrelevanten Gegebenheiten in Deutschland und speziell Thüringen näherzubringen (u.a. Behördenangelegenheiten, Gesundheitsfragen, Zugänge zu Bildung und Arbeit) | Länderabende/-nachmittage zu Israel, Japan, „In 8 Tagen um die Welt“ | Filmabend mit interkulturellem Hintergrund und anschließendem Austausch | Musikveranstaltung: Weihnachtslieder aus aller Welt | Organisation der Ausstellung „Welt-Reisen“ | Organisation einer Interkulturellen Frauengruppe | musikalische Untersetzung eines Imagefilms über ehrenamtliche Arbeit in der Flüchtlingshilfe. Mit der Vielzahl der durchgeführten Angebote fördert der Dt. Familienverband den gesellschaftlichen Dialog zwischen Zugewanderten und der Gesellschaft sowie deren interkulturelle Kompetenzen.

 

Jugend Will… gemeinnützige GmbH

Im Rahmen des Projektes „Digi-DaZ“ tauschten sich sechs Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Lehrkräfte zu ihren Erfahrungen im digitalen Unterrichten aus und es wurde eine Online-Plattform zur Beantwortung der wichtigsten Fragen in den Bereichen „elektronisches Lernen“ und „Didaktisierungen“ erarbeitet. Es entstand ein Kriterienkatalog, aus dem hervorgeht, welche Funktionen Videokonferenzsysteme und Lernplattformen haben sollten, um für den digitalen DaZ-Unterricht geeignet zu sein. Des Weiteren wurden Szenarien für Online-Unterrichtseinheiten mit konkreten DaZ-Lernzielen erarbeitet. Der Kriterienkatalog sowie die Unterrichtsmaterialien sind auf der Plattform „Digi-DaZ“ eingestellt um auch anderen interessierten DaZ-Lehrenden einen Zugriff zu ermöglichen und diese zu einer Beteiligung an der Ideenfindung für den Unterreicht einzuladen. Details siehe unter https://jugend-will.de/projekte/digi-daz/.

 

Kindersprachbrücke Jena e.V.

Mit der Reihe „Digitales Erzählcafé“ zum Thema „Ankommen in Deutschland“ wurde der Austausch zwischen Zugewanderten und Einheimischen gefördert und ein Format der Begegnung auf Augenhöhe geschaffen, in dem die Teilnehmenden zu Alltagserfahrungen, aber auch zu gesellschaftlich relevanten Themen ins Gespräch kommen konnten. Die Themen der drei Veranstaltungen lauteten „In zwei Sprachen unterwegs. Wie Sprache unsere Identität prägt“, „Arbeitswelten – Hürden und Chancen im beruflichen Ankommen“ und „Binationale Partnerschaften. (In) 2 Kulturen zu Hause“. Sie starteten jeweils mit einem Input der Erzählenden und anschließender Diskussion aller. Neben dem Austausch an sich wurden auch neue Netzwerke geknüpft und Informationen über Unterstützungsmöglichkeiten gegeben. Allen Beteiligten wurde erneut deutlich, von welch zentraler Bedeutung persönliche Kontakte für Integration sind.

 

Parisat – Gesellschaft für Paritätische Soziale Arbeit in Thüringen e.V.

Konzipierte und setzte mit dem Partner „Institut für Psychologie und Bedrohungsmanagement“ eine eintägige Präsenz-Weiterbildung zum Thema „Interkulturelle Aspekte der Psychologischen Deeskalation“ um. Den 15 Teilnehmenden wurden folgende Inhalte lebendig und praxisorientiert vermittelt: Dimensionen kultureller Differenz | unterschiedliche Kommunikationsstile verschiedener kulturelle Bezugsgruppen | Umgang mit Sprachbarrieren | Selbststeuerung in kulturell mehrdeutigen Situationen | Hintergrundwissen je nach Bedarf | Sensibilisierung für Fremd- und Selbstbilder | Umgang mit gedolmetschten Gesprächen | vorurteilsbewusste Haltung. Der Fokus lag dabei auf der Vermittlung von Handlungssicherheit um mit Hilfe psychologischer Techniken Missverständnisse früh erkennen und Eskalationen abwenden zu können.

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.